• Ruegen_Rest_Juni2016_376.JPG
  • slider_start_100_6790.JPG
  • slider_start_100_6833.jpg
  • slider_start_100_7187.JPG
  • slider_start_100_8445.JPG
>< Stop
Eine Reise ist wie ein Trunk aus der Quelle des Lebens! ( Friedrich Hebbel)
  • Sep
    17.

    Blickpunkt Erfurt: Mit dem Welterbetitel geadelt

    Erfurt steht mit seinem jüdisch-mittelalterlichen Erbe auf der Unesco-Welterbeliste

      Foto: 14 Jahre Arbeit haben sich ausgezahlt. Erfurt steht mit seinem jüdisch-mittelalterlichen Erbe auf der Welterbeliste der Unesco. Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

    „Erfurts Alte Synagoge, die Mikwe und das Steinerne Haus gehören von nun an zum Welterbe der Menschheit und zeugen vom kulturellen Reichtum Thüringens weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Das erfüllt mich mit großer Freude. Die drei ausgezeichneten Bauwerke sind nicht nur bauliche Kleinode, sie zeugen auf einmalige Weise vom friedlichen Miteinander jüdischer und christlicher Gemeinschaften im Mittelalter. Der Welterbe-Titel stärkt das gemeinsame Bemühen von Stadt und Land, diese historischen Stätten zu erhalten und ihre wechselvolle Geschichte öffentlich zu vermitteln. Deshalb erinnert uns die Auszeichnung der Unesco einmal mehr daran, wie notwendig es ist, Hass und Gewalt gegen Jüdinnen und Juden jederzeit entschieden entgegenzutreten“, so Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow. „Möge von Thüringen mit dieser Entscheidung die Botschaft eines Lebens in Vielfalt und friedlichem Miteinander ausgehen.“ Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein ergänzt: „Es ist die wunderbare Krönung einer jahrelangen, akribischen Vorbereitung“, so seine Einschätzung. „Jetzt, da Erfurt mit dem Welterbetitel geadelt wurde, müssen und werden wir diesen Schatz hüten und wahren wie unseren Augapfel“, verspricht Andreas Bausewein.

    Für die beiden Unesco-Beauftragten Dr. Maria Stürzebecher und Dr. Karin Sczech ist der Titel eine Bestätigung ihrer Einschätzung als Wissenschaftlerinnen. „Dass unser jüdisch-mittelalterliches Erbe weltweit einmalig ist, wissen wir ja. Aber nun wird unsere Arbeit auch mit dem Titel belohnt. Ich bin im Moment einfach unfassbar glücklich“, versichert Maria Stürzebecher. Und Karin Sczech ergänzt: „Der wirklich anstrengende Weg hat sich gelohnt. Jetzt will ich erst einmal feiern, bevor es dann mit der Arbeit weitergeht.“

    Dass die Arbeit weitergehen muss, steht außer Frage. Denn die drei mittelalterlichen Gebäude aus ehemals jüdischem Besitz, die den Sprung auf die Welterbeliste geschafft haben, sollen für alle folgenden Generationen in der ganzen Welt erhalten bleiben. Sie belegen, dass Juden und Christen bereits im Mittelalter in Erfurt gemeinsam gelebt haben. Nun müssen Stadt, Land und Bund dieses Welterbe für künftige Generationen erhalten, pflegen und weiter erforschen. „Ich gehe von vielen Gästen und vielen Fragen aus“, ist Dr. Martin Sladeczek, der Direktor der Erfurter Geschichtsmuseen, vom Welterbetitel angetan.

    Jetzt wird beispielsweise an der Idee für ein Welterbezentrum auf dem Parkplatz hinter dem Rathaus gearbeitet. „Es ist eine Stärkung der Jüdischen Landesgemeinde. Die Gemeindemitglieder werden sich noch mehr zu Hause fühlen. Für Touristen ist der Welterbetitel sicher ein Anziehungspunkt“, erklärt Prof. Dr. Reinhard Schramm direkt nach der Verkündung. Und er hofft auf weitere Ideen wie beispielsweise ein koscheres Restaurant. Für die Touristiker ist dieser Titel ernorm wertvoll und macht Erfurt bekannter noch als bisher.

Die nächsten Termine

  • 05
    Apr
    2024

    Roncalli's Apollo Varieté startet mit neuem Programm

    Das Traumschiff startet am 5.4.2024 in Roncallis Apollo Variete und nimmt Sie mit auf eine Kreuzfahrt ins Mittelmeer mit Sonnenschein und guter Laune. Geniessen Sie Ihre Traumreise und lasssen Sie sich von vielseitigen Künstlern verzaubern, die Ihnen auf der Bühne unter dem funkelnden Sternenhimmel eine Show zum Träumen und Feiern präsentieren. Erleben Sie mitreißende Akrobatik über Comedy bis hin zu sommerlichen Tänzen, die Sie direkt an die palmengesäumten Strände des Mittelmeers entführen.

    05.04.2024 bis 23.06.2024

    Roncalli's Apollo Varieté, Düsseldorf


  • 24
    May
    2024

    Fritzlar lädt ein zum Hessentag 2024

    Nach dem Konzept ‚Hessentag der Zukunft‘ wurde die Planung des Landesfests ausgerichtet.. Die Menschen – und somit die Gemeinschaft – sollen im Vordergrund stehen. Es wird ein Hessentag der kurzen Wege, mit permanentem Programm auf sieben Bühnen. Außerdem begeht Fritzlar das 1300-jährige Stadtjubiläum

    24.05.2024 bis 02.06.2024

    Hessentag,